Leadership Programm

Workshops

Newsletter

Über uns

Blog

Testing Sheet

Das Testing Sheet ist eine Methode aus dem Design Thinking. Zum Einsatz kommt euer Testing Sheet in der Protoyp Phase.

Erklärung des Testing Sheets

Das Testen eurer Prototypen ist ein sehr spannender Teil des Design Thinkings. Hier bekommt ihr konkretes Feedback zu eurer Lösung. Wichtig für euch ist, dass ihr eure Tests dokumentiert und Learnings bzw. Erkenntnisse ableitet. Dafür könnt ihr das Testing Sheet nutzen. Hier habt ihr alle wichtigen Informationen zu eurem Test des Prototyps auf einem Blick. Euer Template könnte wie folgt aussehen:

Erklärung der Felder:

1️⃣ Testszenario: Gebt eurem Testing einen Namen.

2️⃣ Kurze Beschreibung des Testszenarios: Beschreibt, was und wie ihr genau vorgehen wollt. Wie sieht euer Test aus?

3️⃣ Testkriterien: Anhand welcher Kriterien (Zahlen, Abweichungen, etc.) messt ihr euren Test?

4️⃣ Ablauf: Wie ist der genaue Ablauf eures Tests?

5️⃣ Rollen: Wer ist alles involviert (Nutzer:innen, Expert:innen, Projektteam)?

6️⃣ Fragen: Welche Fragen (oder Hypothesen) wollt ihr in diesem Testszenario klären?

7️⃣ Testergebnisse: Haltet fest, wie euer Test gelaufen ist.

8️⃣ Dokumentation: Dokumentiert den realen Testablauf.

9️⃣ Learnings: Was nehmt ihr mit? Konntet ihr eure Fragen klären?

Anwendung des Testing Sheets

Das Testing Sheet hilft euch sowohl in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung. Daher geht’s für euch direkt bei der Planung eures Tests los. Wir empfehlen euch Tests für eure Prototypen mit Kolleg:innen zusammen zu planen und durchzuführen. So könnt ihr euch aufteilen. Eine:r von euch führt den Test durch und erklärt euren Nutzer:innen, was sie zu tun haben. Eine:r von euch beobachtet und macht Notizen. Und die dritte Person von euch dokumentiert direkt im Testing Sheet.

Tipps zur Arbeit mit dem Testing Sheet

Nutzt Bild- oder Videomaterial zur Dokumentation. Das war eins der wichtigsten Learnings, die wir mit der Arbeit mit dem Testing Sheet hatten. Dadurch hatten wir im Nachgang die Chance weitere Erkenntnisse zu gewinnen, die wir bei der Durchführung nicht wahrnehmen konnten. Außerdem könnt ihr eure Projektmitglieder deutlich besser einbinden und ihnen von dem Test berichten.

Formuliert vorher Fragen. Eure Tests und vor allem eure Ergebnisse sind nur gut, wenn ihr vorher klar definiert habt, was ihr überhaupt herausfinden wollt. Setzt einen klaren Fokus für eure Tests. Uns hilft es folgende Fragen zu beantworten: Was ist unsere kritischste Annahme? Wozu genau wollen wir Feedback? Ohne welche Funktion/Services scheitert unsere Idee? Sobald die Fragen klar sind, entwickeln wir ein Testszenario, dass genau diese Frage beantwortet. Es ist nicht immer notwendig, dass Nutzer:innen das gesamte Produkt testen, wenn wir unsere Frage schon mit einem Teil beantworten können, bleiben wir dabei.

Du willst mit uns Sprechen?

Wir wollen mit unseren Inhalten inspirieren, zu neuen Ideen anregen und neue Wege möglich machen. Haben wir das geschafft?

Autor:in

Kristina Lizenberger

Kristina ist systemische Beraterin und setzt sich für Führung von morgen ein. Sie liebt Methoden und Tools. Das werdet ihr spätestens in der Zusammenarbeit mit ihr merken.

Folge uns

Letzte Blogartikel

Führungskräfteentwicklung

Führungskräfteentwicklung Führungskräfte haben in Organisationen einen großen Einfluss. Wie zuletzt der Gallup Engagement Index 2022 zeigte, haben...

Disruptive Geschäftsmodelle

Disruptive Geschäftsmodelle stehen für neue, innovative Ideen. Geschäftsmodelle, wie sie bisher noch nicht dagewesen sind. Diese sind in der...

Resilienz

Resilienz ist eine wichtige Fähigkeit – egal, ob im privaten oder beruflichen Kontext. Wenn ihr resilient seid, dann könnt ihr schwierige...

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert